x

Utilizamos cookies propias y cookies de terceros para mejorar nuestros servicios. Si continua navegando consideramos que acepta su uso.
Más información >

Estás en: > > Carta informalusuarios · contactar · buscador
facebooktwittertiendaenviar

Aprende a escribir una carta infomal en alemán

Planificación Plannen

Das sind die Schlüssel zum Aufbau des Textes

Estas son las claves para organizar el texto:

  • Sammeln Sie zuerst Ideen, was Sie schreiben könnten. Primero reúne ideas sobre las que podrías escribir.
  • Planen Sie den Aufbau des Briefes. Bringen Sie dazu Punkte in eine sinnvolle Reihenfolge. Planifica la estructura del texto. Para ello pon distintos puntos con un orden lógico.
    • Vorstellen Sie sich einen Name. Schreiben Sie nicht Lieber Brieffreund oder Liebe Brieffreundin. Invéntate un nombre ficticio. No escribas Querido amigo por correspondencia o Querida amiga por correspondencia.
    • Bedanken Sie sich für den Brief. Agradece la carta (recibida).
    • Schreiben Sie etwas darüber, wie Sie sich im Moment fühlen. Escribe algo sobre cómo estás actualmente.
    • Schreiben Sie, wie Sie den Tag verbringen. Escriba cómo es su día a día.
    • Berichten Sie von Ihren Interessen und Sorgen. Informe sobre sus intereses y preocupaciones.
    • Beenden Sie den Breif mit einem Gruss. Termine la carta con un saludo.

Recursos lingüísticos Redemittel

Vocabulario Wotschatz

  • Notieren Sie Ausdrücke oder einzelne Wörter, die Sie verwenden wollen. Anote expresiones o palabras que quiera usar.

    Wetter total schlecht …

    el tiempo fatal …

    … fünf Tage Dauerregen.

    … cinco días lloviendo sin parar.

  • Formulieren Sie die Stichpunkte aus. Exprese los puntos principales.

Expresiones útiles Nützliche Ausdrücke

  • Anfang des Briefes Comienzo de la carta
    • Mein/e lieber/e … Mi querido/a …
    • Lieber/e … Querido/a …
  • Danksagung. Expresión de agradecimiento.
    • Vielen Dank für deine nette Karte. Muchas gracias por tu cariñosa carta.
    • Vielen Dank für deinen Brief. Muchas gracias por tu carta.
  • Entschuldigung ausdrücken. Expresión de disculpa.
    • Leider bin ich nicht früher dazu gekommen, dir zu antworten. Die letzen Wochen waren nämlich ziemlich chaotisch. Por desgracia no he llegado a tiempo de escribirte antes. Las últimas semanas han sido bastante caóticas.
    • Ich bitte dir um Entschuldigung,denn ich antworte dich sehr spät, aber ich habe wirklich keine Zeit gehabt. Te pido disculpas, ya que te conteste muy tarde, pero no he tenido realmente nada de tiempo.
  • Interesse zeigen. Mostrar interés.
    • Wie geht es dir? ¿Qué tal estás?
    • Wie findet sich deine Familie? ¿Cómo está tu familia?
    • Wie findest du dich? ¿Cómo estás?
    • Es ist dir wohl? ¿Te va bien?
    • Wie war es mit deinem Urlaub / deiner Reise / deinem Projekt / deiner Arbeit …? ¿Qué tal fueron/ fue tus vacaciones/ tu viaje/tu proyecto/tu trabajo …?
  • Einführung in das Thema. Introducción al tema.
    • Kannst du dich erinnern, was ich dir in meinem letzten Brief sagte? ¿Te acuerdas de lo que te dije en la última carta?
    • Stell dir vor, … Imagínate …
    • Bestimmt erinnerst du dich noch an … Seguro que todavía te acuerdas de …
    • Ich habe dir doch mal von meinem Traum erzählt … Te he hablado otras veces de mi sueño de …
  • Ende des Briefes. Final de la carta.
    • Von hier gibt es eigentlich sonst nicht viel Neues zu berichten. En realidad no tengo nada nuevo que contarte de aquí.
    • Lass bald wieder von dir hören. Espero recibir noticias tuyas de nuevo.
    • Lass bitte ganz bald was von dir hören! Espero tener noticias tuyas muy pronto.
    • Schreib mir bald! ¡Escribe pronto!
    • Ich hoffe, dass wir uns bald wieder sehen. Espero que nos veamos pronto.
  • Verabschiedung. Despedida.
    • Bis dahin. Hasta entonces.
    • Alles Liebe. Con mucho cariño.
    • Dein/e … Tu …
    • Viele Grüße! ¡Muchos saludos!
    • Bis bald. ¡Hasta pronto!
    • Liebe Grüsse. Saludos con cariño.
    • Alles gut. Que vaya bien.

Modelos Muster

Carta a Theo

Lieber Theo,
Vielen Dank für deine nette Karte, die gestern ankam. Finde ich gut, dass du in den Ferien nicht faul rumlegst, sondern dein Deutsch in einem Sprachkurs verbesserst.

Stell dir vor, wen ich im Skiurlaub wieder getroffen habe:den Pierre aus Bordeaux. Bestimmt erinnerst du dich noch an ihn. Er erzählte mir, dass er vor kurzem auch einen Deutschkurs besucht hat. Der Kurs war wohl gut, aber offenbar fand er die Stadt ein wenig langweilig. Mit den “gemütlichen” Kneipen konnte er wenig anfangen. Ausserdem fand er das Ausgehen schrecklich teuer. Obendrein soll das Wetter miserable gewesen sein. Jetzt interessiert mich natürlich, ob es dir genauso geht. Hoffentlich nicht!!!

Von hier gibt es eigentlich sonst nicht viel Neues zu berichten.

Lass bald wieder von dir hören. Bis dahin.

Alles Liebe
Deine Angelika

Carta a John

Hallo lieber John,
Vielen Dank für deinen Brief. Leider bin ich nicht früher dazu gekommen , dir zu antworten. Die letzen Wochen waren nämlich ziemlich chaotisch. Ich habe dir doch mal von meinem Traum erzählt, zum Theater zu gehen. Vor vierzehn Tagen habe ich- nur aus seiner Laune heraus- die Aufnahmeprüfung bei einer privaten Schauspielschule gemacht. Und stell dir vor: Gestern krieg ich die Nachricht, dass die mich nehmen wollen. Zuerst habe ich mich wahnsinnig gefreut. Aber dann sind mir schnell Zweifel gekommen. Die Ausbildung dauert immerhin drei Jahre und ich müsste dafür meinen sicheren Job bei der Stadtverwaltung aufgeben.

Ausserdem hatte ich keine Ahnung, wie ich die drei Jahre überhaupt finanzieren soll. Aber da kam heute Morgen die zweite Überraschung: Ein Notar rief an und teilte mir mit, dass ich 100.000 Euro geerbt habe, von einer Verwandten, die ich kaum kannte! Na, wenn das kein Wink des Schicksals ist! Trotzem bin ich mir immer noch nicht sicher. Was wird, wenn alles schief geht? Ich kann mich nicht entscheiden, es ist zum Verzweifeln! Was würdest du an meiner Stelle machen?

Lass bitte ganz bald was von dir hören!

Deine Johanna

Carta a Markus

Lieber Markus,
Du weisst ja, dass ich hier in Hamburg nicht die ganze Zeit in einem unpersönlichen Hotel bleiben wollte, sondern lieber privat wohne. Also habe ich über eine Mitwohnzentrale eine kleineZweizimmerwohnung gesucht und gefunden.

Die Wohnung ist urgemütlich eingerichtet und liegt in einem jungen Stadtviertel mit vielen tollen Kneipen. Manchmal ist es nachts auf der Strasse zwar auch ein bisschen laut, aber man kann ja nicht alles haben.

Stell dir vor, ich lebe hier tatsächlich mit mehreren Haustieren zusammen: 15 Fische und ein Kanarienvogel, der mich jeden Morgen weckt. Eigentlich ist das ja ganz lustig, ich darf nur nicht vergessen, sie zu füttern und sauber zu machen.

Insgesamt finde ich, dass das Experiment Mitwohnen toll und spannend ist, und kann nur sagen: Probier das doch auch mal, wenn du länger unterwegs bist.

Bis bald
Deine Gloria